Verschlickungen, Tideabnormalität, zu hohe Fließgeschwindigkeit,

Sauerstoffarmut und Versalzung

auch in dem Fall der Versalzung wird anstatt die Ursache zu beseitigen,  an den Symptomen herumgedoktert!

Das Emswasser, welches über Generationen zur Bewässerung und zum Tränken der Tiere genutzt wurde,  ist versalzen! Die Salzbelastung ist mittlerweile so hoch, dass die Gesundheit des Viehs gefährdet und Gewässer versalzen.

Zitiert aus einem Schreiben vom Landkreis –Leer vom 25.01.12 an die Muhder Sielacht:

  … dass eine starke Versalzung der Binnengewässer durch den Betrieb der Deichpumpen zu verzeichnen ist. Diese wirkt sich nicht nur auf die unmittelbar an die Deichpumpen anschließenden Gewässer aus. Auch eine starke Beeinträchtigung der weiterführenden Gewässer ist festzustellen. Da die gemessenen Werte für die Leitfähigkeit als Nachweis für die Versalzung weit über den Richtwert  liegen, kann aus Gründen des Gewässer- und des Naturschutzes eine zukünftige Zuwässerung nicht mehr toleriert werden. Für die im Einzugsbereich der Deichpumpen wirtschaftenden Landwirte werden dann Maßnahmen zur Einfriedigung der Weideflächen sowie die Schaffung von Tränkemöglichkeiten für das Weidevieh erforderlich.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis auch unser Grundwasser versalzt.

Wir fordern, keine Vertröstungen mit finanziellen Entschädigungen, sondern, dass die hierfür verantwortlichen  Verursacher,  zur Verantwortung gezogen werden und  die zuständigen Behörden und Politiker  Entscheidungen treffen, die nicht nur den wirtschaftlichen Interessen einer Werft im Emsland dienen, sondern auch den Bürgern, die von und an der Ems leben!!!  

De Dyklopers e.V
 
 
 
 
 

 

powered by Beepworld